Leckerlis selber machen

Wer uns bei Instagram oder Facebook folgt, wird mitbekommen haben, dass ich regelmäßig Fleisch selber dörre. Viele Leckerlis bekommt Lotta nicht, auf Spaziergängen habe ich nur selten welche mit, und auch zuhause gibt es nicht viel Kauzeugs. Wir benötigen also nicht viele Leckerlis, dennoch bin ich sehr wählerisch. Nicht umsonst wird Lotta gepreyt! Continue reading „Leckerlis selber machen“

Advertisements

Must-haves im Herbst

So langsam aber sicher kommt der Herbst auf uns zu. Wir sind letztens schon im strömenden Regen Gassi gewesen! Die Temperaturen sinken, es wird deutlich früher dunkel und irgendwie liegt ein Stück Herbst in der Luft. Ich freue mich ja schon total darauf, endlich wieder im Regen spazieren gehen zu können, joggen zu gehen und vor allem endlich wieder lange Wanderungen zu unternehmen – ohne sofort von der Sonne verbrannt zu werden. Continue reading „Must-haves im Herbst“

Gesunde Leckerli sind gar nicht so einfach zu finden!

Lotta bekommt nicht wirklich viele Leckerlis. Zum Training bekommt sie einige, dafür nehme ich aber meist einen Teil ihrer Tagesportion oder klein geschnittene, rohe Entenherzen. Auf den täglichen Spaziergängen bestätige ich sie lieber über das Spiel oder ein kurzes Lob, aber ab und an bekommt sie eben auch mal ein Leckerli. Auch bei den Suchspielen  belohne ich am liebsten mit Leckerlis, weil Lotta durch das Spielen schnell unkonzentriert wird und dann fahrig sucht. Mit Leckerlis dreht sie nicht so hoch und sucht konzentriert weiter! Außerdem habe ich einfach gerne eine handvoll Leckerlis im Haus, damit ich sie schnell zwischendurch belohnen kann.

Dabei sind gute Leckerli schwer zu finden! Continue reading „Gesunde Leckerli sind gar nicht so einfach zu finden!“

PMR portionieren

Stefanie von Barf-einfach hat letztens vier verschiedene Wege, das Hundefutter zu portionieren, erklärt. Von Anfang an halte ich das bei mir etwas anders, weil ich kaum portioniere und auch keine Lust darauf habe. Ich habe einmal wirklich portioniert, weil ich zwei Wochen ohne Lotta in den Urlaub gefahren bin und meine Eltern in der Zeit den Hund gefüttert haben. Da stand ich zum ersten Mal lange in der Küche und habe wirklich portioniert. Zwar gab es da auch nicht jeden Tag alles, aber zumindest musste meine Mama nur alle zwei Tage eine neue Futtertüte auftauen und Lotta hat alles wichtige bekommen. Auch auf Facebook werde ich manchmal gefragt, weshalb ich anders portioniere. Ganz einfach: Bei nur ca. 100g Knochenanteil in der Woche und einem Gewicht von 30g pro Kaninchenpfote (unsere Hauptknochenquelle), kann Lotti gar nicht jeden Tag alles bekommen. Continue reading „PMR portionieren“

Das gesunde Hundeeis

Der lange, heiße Sommer nimmt uns ziemlich mit – tagsüber haben wir über 30°C und auch nachts kühlt es sich nicht wirklich ab. Dazu kommt die unglaublich hohe Luftfeuchtigkeit. Momentan leidet sie ziemlich unter der Hitze. Lange Gassi gehen und den Sommer außerhalb des Gartens oder Wassers genießen fällt uns schwer!

Dafür genießen wir den Sommer im Garten umso mehr! Da muss man ja keine langen Strecken laufen. Außerdem kann ich Lotta so immer wieder kleine Erfrischungen anbieten, denn der Tiefkühler ist griffbereit! Natürlich bekommt ihr auch alle „Rezepte“, wobei ich mir da nicht viel Arbeit mache. Es ist eh in wenigen Sekunden verspeist und mir geht es mehr um den kühlenden Effekt als den guten Geschmack für Lotti. Continue reading „Das gesunde Hundeeis“

Gemüse raspeln reicht nicht aus!

Immer wieder sieht man ein beliebtes Barferphänomen: Der zweigeteilte Napf. Die eine Seite, fein säuberlich von der anderen getrennt, damit die Ästhetik nicht gestört ist, voll mit Fleisch, die andere ist gritzegrün. Apfel, Zucchini, Salat und seit neuestem auch gerne gespickt mit teuren „Superfoods“ wie Chiasamen. Natürlich ist das alles ordentlich püriert und wird quasi als Smoothie in den Napf gegeben. Da sieht so manch ein Hundenapf appetitlicher aus als mein Mittagessen! Continue reading „Gemüse raspeln reicht nicht aus!“

„Da kann ja nichts passieren“

Und wieder einmal hat man mir gezeigt, dass Respekt einfach nicht mehr alltäglich ist. Eigentlich dachte ich, dass meine Generation ein Problem damit hat, anscheinend zieht sich das aber durch jegliche Altersstufen. Continue reading „„Da kann ja nichts passieren““

Innereien im Hundenapf

Innereien gehören zu den „Must haves“ im Hundenapf! Obwohl sie weder besonders gut riechen, noch wirklich ansehlich sind, stecken sie doch voller Vitamine, Spuren- und Mengenelementen und sind somit unverzichtbar!

Innereien sollten insgesamt 10% der Gesamtfuttermenge ausmachen, davon sollten 5% Leber sein. Meistens werden noch Niere und Milz empfohlen, gefüttert werden kann aber auch Gehirn, Pankreas (wegen der vielen Enzyme aber bitte nicht zu oft) oder Geschlechtsorgane. Continue reading „Innereien im Hundenapf“

Monatsziele für den Februar

Eine ganz neue Kategorie und für mich wirklich aufregend! Ich habe kurzerhand entschlossen, mir jeden Monat kleine Ziele zu stecken, die gut erreichbar sind, und sie mit euch zu teilen. Dazu wird es am Anfang des Monats eine Übersicht über meine jeweiligen Monatsziele geben und im Beitrag zum darauf folgenden Monat ein Fazit, ob Lotta und ich die Ziele erreichen konnten oder nicht. Continue reading „Monatsziele für den Februar“

Vegetarische Hundeernährung

Vegetarisches oder sogar veganes Hundefutter bekommt man mittlerweile an jeder Ecke. Ob im Discounter, im Drogeriemarkt oder im Hundeladen, es scheint sich gut zu verkaufen! Dabei ist das Trockenfutter verschiedener Anbieter zwar erschwinglich mit durchschnittlich 4€/kg, aber auch nicht in der Kategorie „Billigfutter“. Den Hund komplett mit frischem Obst, Gemüse und diversen Kohlenhydraten zu ernähren und dabei auf Trockenfutter zu verzichten, wird nochmal teurer sein.

Bei einer selbst zusammengestellten vegetarischen Ernährung für den Hund darf man die unabdingbaren und oftmals sehr teuren Zusatzmittel nicht vergessen. Continue reading „Vegetarische Hundeernährung“