Jahresrückblick 2016

2016 war für mich ein Jahr voller Hoch- und Tiefpunkten, wie es in einem Jahr so typisch ist. Im Mai hatte ich in Amerika meinen Abschluss bestanden, musste „Goodbye“ zu meinen Gasteltern, Freunden und Bekannten sagen und „Hallo“ zu meinen Eltern und Freunden in Deutschland. Vor allem habe ich nach 10 Monaten meinen Hund wieder gesehen und ich kann euch sagen, 10 Monate ohne Lotti vergingen wie im Flug!

Dennoch war die Rückkehr aus Amerika nicht das einzige Highlight in diesem Jahr. Gleich im Juni habe ich Lotti auf Prey Model Raw umgestellt und Fertigfutter den Rücken gekehrt. Wie wir füttern und wie es Lotta damit geht, seht ihr hier: BARF in Besser!. Bis jetzt bereue ich diesen Schritt kein Stück; die Futterkosten haben wir minimiert, Lotta geht es viel besser als vorher, sie ist agiler, freudiger und hat mehr Spaß am Leben und der Maulgeruch ist endlich besser!
Dann mussten Lotta und ich im Juni erstmal wieder zueinander finden. Das war manchmal ganz schön schwierig, weil ich von einem fetten, faulen Hund in Amerika zu einem waschechten Terrier nach Hause gekommen bin. Lotti hat aber zum Glück super gehört und ich musste auch nicht viel an ihr herum erziehen, so dass sie schon bald bei mir im Bett schlafen durfte – vorher unmöglich! Ich habe mein neues Objektiv ausprobiert, mich mit Lightroom abgefunden und viel fotografiert. Lotta und ich waren schwimmen, haben den Sommer genossen und es uns gut gehen lassen.

Im August ist sie dann auch schon sechs Jahre alt geworden! Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Zum Geburtstag hat sie ganz kreativ eine Hasenpfote bekommen, mittlerweile eine ihrer Leibspeisen.

Kurz danach haben meine Mutter und ich einen Entschluss gefasst: Wir wollten ein Kleinunternehmen gründen! Nachdem wir uns auf einen Namen geeinigt haben, viel geübt haben und endlich den Gewerbeschein in der Hand hielten, ging es los. Qings & Queens ist ein ganz kleines Unternehmen, was uns beiden echt am Herzen liegt! Wir stellen Halsbänder, Leinen, Retrieverleinen und Accessoires für Mensch und Tier her, alle im maritimen Stil gehalten und robust und pflegeleicht.

20161231-dsc_9862-2
Lotta mit einem unserer Qings & Queens Halsbänder

Im Herbst zog dann das Nifty Fifty, das 50mm 1.8 Objektiv, bei mir ein. Damit habe ich den Indian Summer eingefangen und so langsam wurden meine Lightroomkenntnisse auch besser! Außerdem habe ich Ende Oktober meinen Führerschein bestanden und darf nun begleitet Auto fahren. Mit Lotta habe ich im Herbst den Wald für uns entdeckt. Lange Spaziergänge finden jetzt fast nur noch dort statt! Außerdem haben wir das „Such verloren“ wieder etwas verbessert, das ist während meiner Abwesenheit etwas eingerostet. Lotti hat immer noch etwas Probleme damit, aber nur, weil sie zu stur ist und mir den Gegenstand nicht anzeigen möchte!

Bei uns durfte in der Zeit auch ein Dörrautomat einziehen. Lotta bekommt einige Leckerli und da ich sehr darauf achte, dass diese ohne Getreide und Zucker sind, ging das nach kurzer Zeit sehr auf den Geldbeutel. Der Dörrautomat hat sich für uns jetzt schon gelohnt und ich möchte ihn nicht mehr missen. Industriefutter kommt uns jetzt gar nicht mehr ins Haus.

Im Winter ist mein kleines Lottchen zu einem Mantelhund mutiert! Ich hätte nie gedacht, dass Lotta jemals freiwillig einen Mantel tragen würde, aber es ist passiert! Unser Hurtta Mantel, den wir letztes Jahr bekommen haben, passt ihr perfekt und sie liebt ihn. Mollig warm ist ihr wohl doch lieber als frisch und windig! Lotti und ich waren viel spazieren, oft auch lange Strecken, und haben das Wandern lieben gelernt. Nachdem ich Lotti auch eine Wanderung mit meinem Biokurs mitnehmen durfte, konnten wir nicht mehr aufhören und das Wanderfieber hat uns gepackt! Extra dafür habe ich Lotta einen kleinen Rucksack gekauft, damit sie ihr eigenes Wasser mitnehmen kann und mich etwas unterstützt.

Außerdem waren meine Mama und ich auf einem Hundeweihnachtsmarkt und haben dort unsere Qings & Queens – Produkte ausgestellt und verkauft. Auch das war ein voller Erfolg!

Vor kurzem haben wir auch wieder mit dem Joggen angefangen, zusammen mit einer Freundin, und sind mittlerweile ganz gut geworden! Lottas Ausdauer war von Anfang an over the top, was mir sehr geholfen hat. Sie motiviert einen sehr sehr gut und zusammen laufen macht bekanntlich auch mehr Spaß als alleine!

In diesem halben Jahr sind Lotta und ich total zusammen gewachsen und ich möchte sie nicht mehr missen! Ich hoffe, dass all unsere und eure guten Vorsätze 2017 Wirklichkeit werden!

Paula

  • 31.12.2016
Advertisements

One thought on “Jahresrückblick 2016

Du willst deinen Senf dazu geben oder aus dem Nähkästchen plaudern? Immer gerne!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s