Die Lottakladde

Treat yourself!

Passend zur Weihnachtszeit habe ich letztens auch alte Kisten hervorgeholt. Wie viel Staub da herunter kam, unglaublich!

Mit dabei war auch mein kleines, schlaues Heft. Ich nenne es liebevoll „Lottakladde“, was eine schöne Umschreibung für Papierfetzen in einem Ordner ist. Aber so unheimlich praktisch! Nachdem ich die Kladde etwas aufgehübscht habe, macht sie jetzt tatsächlich etwas her!

Die Lottakladde ist eine Anhäufung von Rechnungen, Tipps und Informationen über Lotta, eine Wunschliste von Hundeartikeln (wie gesagt, es ist ja bald Weihnachten), Bildern und sonstiger Funde zum Thema Hund. Sogar eine Übersicht aller Themen aus Hundemagazinen habe ich!

Sie dient als mein persönlicher Heiliger Gral und ist mein Retter in der Not. Wenn ich nicht mehr weiß, was ich an Futter bestellen muss, gucke ich in die Kladde und schaue die alten Futterrechnungen durch. Gehen mir die Ideen für Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenke aus, schaue ich ebenfalls dort hinein. Möchte ich einen kritischen Artikel zum Thema „Impfen“ lesen, suche ich in meiner Zeitungsübersicht. Ich gebe zu, besonders die ist in letzter Zeit absolut nicht mehr auf dem neuesten Stand, aber trotzdem praktischer!

Für die Tage zwischen den Feiertagen ist eine Lottakladde perfekt zu machen:

Ihr braucht:

  • Blancopapier oder Bastelpapier
  • Washitape, Stifte oder sonstiges zum Dekorieren
  • einen Ordner, eine Mappe oder ähnliches
  • Pappe oder schweres Papier
  • Zeit!20161215-dsc_929820161215-dsc_9303

Zuerst überlegt ihr euch Einteilungen für den Ordner. Dabei sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt! Hier ein paar meiner Beispiele:

Futter (Rechnungen, Informationen zu Prey Model Raw, Rezepte für den Dörrautomaten, vorheriges Futter und Informationen dazu)

Tierarzt (Rechnungen, eine Klarsichthülle mit dem Impfpass, Übersicht der Termine, wann war der Hund krank und man ist nicht zum Arzt gefahren, etc)

Hundeschule (Rechnungen, Trainingstagebücher, Fortschritte, Anmerkungen und Notizen und Ausdrucke über interessante Methoden oder was ich noch ausprobieren möchte)

Wunschliste

Ich habe außerdem noch einige Informationen zur Rasse in der Kladde, weil die von Anfang an unsere „Hundemappe“ war, noch bevor wir wussten, dass es überhaupt ein Welsh Terrier wurde!

Die Einteilungen könnt ihr schön dekorieren, ich habe mit Stempeln gearbeitet und gezeichnet. Wenn ihr eher zu den Minimalisten gehört, könnt ihr die Unterteilungen natürlich auch blanco lassen 😉
Sobald bei uns eine neue Futterrechnung, ein neuer Wunsch oder ein neuer Trick dazu kommt, den ich Lotti beibringen möchte, hefte ich das in den Ordner ab. Alle wichtigen Unterlagen sind sofort auf einem Blick erhältlich. Für mich ist das sowohl ein Trainingsüberblick, wie auch ein Mittel, alle meine Dateien über Hunde beieinander zu haben. Mittlerweile möchte ich die Kladde auch nicht mehr missen!

Habt ihr auch einen Hefter, in den all eure Unterlagen kommen oder bewahrt ihr die verstreut über den ganzen Schrank auf?

Paula

  • 15.12.2016
Advertisements

Du willst deinen Senf dazu geben oder aus dem Nähkästchen plaudern? Immer gerne!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s