10 Tipps, woran man Hundemenschen erkennt

Allem voran einen herzlichen späten Valentinstag! Ich hoffe, ihr habt den Tag gestern mit euren Liebsten verbracht!img_9215.jpg

Hundemenschen werden zurecht von vielen als eigene Spezies betitelt. Fast alle meiner Freunde haben keinen Hund und werden wahrscheinlich auch nie einen Hund haben. Wieso? Zu viel Arbeit, machen Dreck, kosten doch nur Geld, die Liste könnte man bedenkenlos weiterführen.
Besonders, wenn ich auf mein Leben mit Lotta in Deutschland „zurück gucke“, fällt mir auf, wie anders das doch ist!

Nummer 1

Hundemenschen haben immer Dreck, Fell oder sogar Sabber an der Kleidung.

Ich bin davon keine Ausnahme, Lotta haart zwar kaum, aber trotzdem schleicht sich morgens oft ein einzelnes Haar auf mein T-Shirt oder sogar ein sandiger Pfotenabdruck auf die Hose… Natürlich nur, wenn man keine Zeit mehr hat sich umzuziehen! Aber stört es einen großartig? Nicht wirklich.

Nummer 2

Hundemenschen gehen gerne spazieren.

Da bin ich keine Ausnahme! Das war früher allerdings auch eine der größten Sorgen meiner Eltern, denn ich bin nie gerne länger als 5 Minuten spazieren gewesen, mir haben meine Füße wehgetan und mir wurde langweilig. Die Sorge war nicht ganz unberechtigt, zu Anfang fand ich das Gassi gehen wirklich doof, mittlerweile liebe ich es, da ich sich meine Sorgen einfach in Luft auflösen! Lotta braucht am Tag mindestens 2 Stunden Gassi, das ist aber auch das Minimum, meistens sind wir mindestens zweieinhalb Stunden spazieren. In unserer Region gibt es kaum gemeinsame Gassigänge mit anderen Leuten, deshalb verbringen Lotta und ich die meiste Zeit alleine, allerdings finden wir das beide nicht schlimm, sind ist kein großer Fan von anderen Hunden und ich empfinde auch nicht alle Menschen als geeignete Gassigehpartner.

dsc_1384.jpg
Lotta und ich gehen ganz oft spazieren und gehen gerne neue Wege, hier sind wir gerade auf Tour in Hamburg.

Nummer 3

Hundemenschen haben Leckerlis oder Kotbeutel in der Jackentasche

Ja. Sogar in Amerika. Letztens habe ich in meiner Jackentasche etwas gesucht und einen Kotbeutel gefunden… So ist das halt! Leckerlis wurden auch schon des Öfteren aus Versehen mit gewaschen, das ist fast noch schlimmer als Taschentücher waschen! Dafür kann man aber immerhin jeden ausgebüxten Hund schnell einfangen und füttern… Auch etwas!

Nummer 4

Hundemenschen achten bei Kleidung nicht nur auf das Aussehen und den Preis, sondern auch die Funktionalität

Auf Spaziergängen machen sich viele Taschen besonders gut, auch wasserabweisend ist von Vorteil, lange Fransen oder gar helle Hosen dagegen so gar nicht! Manchmal artet das Hundemenschdasein sogar so weit aus, dass man getrennte Garderobe hat, eine für den Umgang mit Nichthundemenschen und eine für das Gassi oder den Hundeplatz. Immerhin nehmen wir Rücksicht auf unsere Mitmenschen!

Nummer 5

Hundemenschen haben kein Problem damit, wenn der Hund gerade sein rohes Fleisch gegessen hat und ihnen im nächsten Moment ein Küsschen gibt

Wieso sollte es auch? Ist doch eine Liebesbekundung! Und die werden ja wohl dankbar vom Hund angenommen! Außerdem ist das Fleisch für die Hunde eh nur das Beste vom freilebenden Kobe-Rind, kostet mehr als das eigene Steak und schmeckt wahrscheinlich auch besser, da kann man froh sein, wenn man ein Küsschen bekommt!

img_7965.jpg
Wenn man gerade keinen echten Hund zur Hand hat reicht auch eine Statue!

Nummer 6

Hundemenschen leiden mit ihren Hunden mit

Wo Mütter mit ihren Kindern mitleiden, leiden Hundemenschen mit ihren Hunden mit. Ob es eine Magenverstimmung oder nur ein Schluckauf ist, es ist tausendmal schlimmer, wenn der eigene Hund es hat! Bekommt man von anderen Hundemenschen erzählt, deren Hund sei krank, leidet man aus Sympathie auch gleich mit.

Nummer 7

Hundemenschen haben mehr Hundebetten im Haus als normale Betten

6 zu 2 für den Hund. Es sind wohlgemerkt 3 Menschen und 1 Hund. Was soll man dazu noch sagen?!

Nummer 8

Hundemenschen wissen alles über die Zusammensetzung des Hundefutters und fragen sich, ob Tiefkühlpizza überhaupt Kohlenhydrate enthält

Erstaunlich, wie viele Kalorien man als Mensch am Tag doch zu sich nimmt, wenn man das mal akribisch aufschreibt! (Bei mir waren es zwischen 600 kcal und 2400 kcal über 3 Tagen…) Mein Hund bekommt pro Tag übrigens 400 Gramm Futter, davon sind ca. 50% reines Muskelfleisch, ca. 20% Organe und der Rest Obst, Gemüse und Mineralstoffe. Aber immerhin weiß ich, dass eine Tiefkühlpizza Kohlenhydrate enthält!

dsc_3124.jpg
Zeit verbringen mit dem Hund macht am meisten Spass!

Nummer 9

Hundemenschen kennen mindestens 100 Hunderassen aber müssen stundenlang überlegen, wie nochmal der deutsche Bundespräsident heißt

Für das eine interessiert man sich halt und für das andere nicht, ist doch ganz klar! Und nein, es ist nicht Frau Merkel. Kleiner Tipp, ER wurde am 18. März 2012 gewählt Sein Vorname ist Joachim und sein Nachname fängt mit G an und hört mit -auck auf.
(Er heißt Joachim Gauck)

Nummer 10

Hundemenschen geben mehr Geld für ihre Hunde aus als für sich selbst

Hunde können schließlich nicht entscheiden, was sie brauchen und was nicht,

dsc_1505.jpg
Zu den Augen kann man einfach nicht Nein sagen!

das müssen wir als verantwortungsvolle Halter tun und da Hunde sich leider noch nicht mit uns unterhalten können, kaufen wir halt gleich alles, irgendwas davon wird denen schon gefallen!
Konntet ihr euch wiedererkennen? Hundemenschen sind halt besonders, das sagt man denen nach und man merkt es oft auch. Natürlich ist das überspitzt, aber ich zumindest kann jedem einzelnen Punkt aus vollstem Herzen zustimmen!

Eure Paula

  • 15.02.2016
Advertisements

9 thoughts on “10 Tipps, woran man Hundemenschen erkennt

  1. Oh da gebe ich dir vollkommen Recht! Ich gebe es auch zu: Ich bin ein Hundemensch durch und durch mit allem was dazu gehört 😀 Übrigens ist es mir völlig egal was andere sagen, dann übertreibe ich eben 😀 aber so ein „Hundemensch-Leben“ ist einfach toll 🙂

    Liebste Grüße
    Rebecca mit Molly

    Gefällt mir

  2. Ohja du hast es auf den Punkt getroffen! Ich muss gestehen, ich habe sehr lange gebraucht um wirklich zuzugeben, Ja ich bin auch ein echter Hundefreak! Nala ist mein erster Hund und ich musste mich auch erst mal an diese Lebensumstellung gewöhnen. Jetzt kann man sich ein Leben ohne Hund kaum mehr vorsetllen. Früher gab ich mein Geld für Schminke, Klamotten und Deko aus, heute kaufe ich nur noch Sachen für Nali. Aber ich liebe es! Toller Beitrag! Liebe Grüße von Carina und Nala 🙂

    Gefällt 1 Person

Du willst deinen Senf dazu geben oder aus dem Nähkästchen plaudern? Immer gerne!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s