Tierblogger Adventskalender, das achte Türchen

Heute ist ein ganz besonderer Tag für mich! Ich darf heute das 8. Türchen für den Adventskalender von Tierblogger öffnen! Endlich! Ich freue mich schon total, denn ich habe mich bestimmt 2 oder 3 Wochen schon darauf vorbereitet und konnte es kaum erwarten, den Blog endlich zu schreiben!

Ich hab in den letzten Wochen ganz ganz viele Wünsche von Menschen und deren vierbeinigen Freunden aus aller Welt zusammen gesucht, um eine internationale Wunschliste für den Weihnachtsmann anzufertigen Aber nicht nur das! Ich hab sogar gleichzeitig noch Fotos schießen lassen, Testberichte anfertigen lassen und jede Art von Unternehmen ausfindig gemacht, damit man den Weihnachtswunsch gleich für den eigenen Vierbeiner erfüllen kann!

Der Wunschzettel eines internationalen Hundes
1) Fleischknochen – ein Dauerrenner! Fast jeder, den ich gefragt habe, wird seinem Hundi den Gefallen tun und einen schönen rohen Fleischknochen schenken! Dafür kann man einfach in den Supermarkt an die Fleischtheke gehen und dort einen kleinen (oder großen, je nach Hund) Hühnerschenkel kaufen! Roh splittern die nicht so sehr und sind ein toller Gaumenschmaus!
2) Ein langer Spaziergang – ebenfalls ein oft „verschenktes“ Geschenk. Nach der Weihnachtsgans ist so ein langer Verdauungsspaziergang doch eh angenehm! Lässt man den dieses Jahr noch ein bisschen groesser ausfallen, wird Hundi sich darüber sicher freuen!
3) Ein Halsband und eine Leine aus Tauwerk – jetzt wird es spezieller. Welcher Hund braucht denn nicht noch ein Halsband und noch eine Leine? Die anderen 5 sind doch eh schon alt! Und abgenutzt! Und außerdem, es passt gar nicht so wirklich zum heutigen Outfit… Also muss etwas Neues daher!
Der Dawanda-Shop Marie und Strolch! Marie and the Stray
Das sagt die super freundliche Inhaberin zu ihrem Unternehmen!
„In meiner kleinen Manufaktur fertige ich jedes einzelne Stück ganz individuell und mit viel Liebe an… Egal ob Hundemarke, Leine oder Halsband. Gerade deshalb freue ich mich immer besonders, wenn ich Feedback von meinen Kunden bekomme und sogar Fotos von ihren Hunden mit den Produkten. Es bedeutet mir viel, zu sehen, wo meine Sachen landen und wie viel Freude sie auch anderen bereiten.“
Also, wenn ihr noch auf der Suche nach tollen Tauleinen seid, dann guckt euch den Shop auf jeden Fall mal an!
image

4) Spielzeug – da hat jeder seine Vorlieben! Ob einfach ein Tennisball, ein Quietschespielzeug, eine Frisbee oder ein Kuscheltier – es hängt von dem eigenen Hund ab! Wir haben mittlerweile auch eine ganze Menge Spielzeug für Lotta, ob ein Zergel, tausend Bälle und einige Kuscheltiere. Trotzdem gibt es einige Ideen, wie man schnell und wirklich günstig neue Spielzeuge SELBER machen kann!
Hat man eine alte, einsame Socke, die schon lange in einer abgelegenen Ecke liegt und auf ihren Partner wartet, so hat die nun eine neue Aufgabe! Je dicker der Sockenstoff, desto länger wird das Spielzeug halten, aber macht euch keine allzu große Hoffnung, dass es lange hält, wahrscheinlich wird es Neujahr nicht mehr erleben… Dafür kann es dreckig werden! Denn das Einzige, was ihr mit der Socke macht, ist einen Tennisball oder Zeitungsball rein zustopfen und festzuknoten! Achtet darauf, dass wenn ihr Zeitung benutzt, ihr den Ball nicht im Regen oder Schnee vergesst, dafür könnt ihr mit der Tennisballmethode alles machen und nach einigen Matsch- und Regeneinsätzen kann man ihn auch bedenkenlos wegwerfen! Bitte achtet doch darauf, dass die Socke nicht grobmaschig ist, dass euer Hund nicht mit den Zähnen daran hängen bleiben kann und beobachtet ihn auch beim Spielen, denn es kann immer etwas passieren!
5) Leckerlis – ebenfalls ein Dauerrenner! Auch Lotta bekommt Weihnachten immer ein ganz besonderes Leckerli! Wenn ihr dieses Jahr etwas besonderes für euren Liebling machen möchtet, dann kann ich euch empfehlen, das folgende Rezept auszuprobieren!
Auch hierzu geht ihr an die Fleischtheke im Supermarkt und fragt nach fein gewolftem Rinderhack. Je nach Hund reichen 100 Gramm für einen kleinen Hund für ein paar Tage schon aus! Ihr kauft noch eine kleine Packung Eier und das war es schon! Zuhause gebt ihr das Hack in eine große Schüssel und gebt pro ca. 300 Gramm Fleisch ein Ei dazu, ihr könnt aber auch ein bisschen damit spielen, die Konsistenz sollte klebrig sein. Habt ihr alles gepanscht, könnt ihr anfangen den Ofen vor zuheizen. Jetzt habt ihr zwei Möglichkeiten: Entweder ihr möchtet Leckerlis, die lange haltbar sind, dann stellt ihr den Ofen auf ca. 60*C bis 100*C und lasst die Leckerlis schön ordentlich durchtrocknen, versucht es mit 2 Stunden zu Anfang und guckt dann, ob die Leckerlis schon ordentlich hart und trocken sind. Am Besten schneidet ihr eines an und seht, ob es auch in der Mitte schön durch ist. Lasst ihr die komplett austrocknen, wie Dörrfleisch, sind die ziemlich lange haltbar, wenn sie luftdicht verschlossen sind. Mögt ihr lieber weiche, „feuchte“ Leckerlis, so stellt den Ofen ein bisschen höher auf ca. 150* bis 200*C und lasst sie 15 bis 30 Minuten drin. Die Leckerlis sind jetzt besonders zum schnellen Belohnen und für kleine Hunde geeignet, die gerne etwas weicheres mögen Nachdem ihr den Ofen vorgeheizt habt, könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen! Entweder formt ihr die Fleischpampe zu langen, duennen Streifen und ritzt die oben ein, so dass ihr sie später einfach abbrechen könnt Natürlich könnt ihr auch Kekse ausstechen!
6) Halsband und Leine, die ALLES mitmachen! – Braucht man immer, kann man nicht genug von haben! Auch hier habe ich wieder jemand besonderen für euch, nämlich die liebe Clara von Houndstars ! Sie hat ganz ganz tolle Produkte, die wirklich alles mitmachen, vom Restaurantbesuch über ein ausgiebiges Schlammbad bis hin zum anschließenden Schleudergang in der liebgewonnen Waschmaschine! Lotta hat mittlerweile 3 Bandanas und alle sind zuckersuess! Vor allem wird jedes einzelne auf den späteren Träger abgestimmt, denn sie werden in Handarbeit einzeln angefertigt und speziell auf euren Hund gefertigt! So wird zum Beispiel der individuelle Halsumfang genommen, damit es wirklich perfekt passt. Gleichzeitig passen Halsband und Bandana so dem kleinsten aller Chihuahuas und der groessten Dogge!
@thatpandadog von Instagram war so lieb und hat mir einen kurzen Testbericht sowie ein tolles Foto von Jogi zukommen lassen!
„Die Halsbänder sitzen super und fallen und auch nicht ab oder oefnnen sich. Sie sind super vernäht, sie machen einen stabilen und langlebigen Eindruck.
Das Einzige, wo ich mich am Anfang gewundert habe, ist, dass der Verschluss der Halsbänder relativ schwer ist, aber das hat jetzt weder Jogi noch mich gestört. Außerdem kann er so auch nicht einfach aufgehen!“

image

7) Spenden an Tierschutzvereine – das wohl netteste Geschenk von allen! Einen kleinen Betrag an den Lieblingsverein spenden hilft oftmals schon sehr viel weiter und oft kann man bekommt man auch Auskunft, wofür das Geld verwendet wird, wenn man nachfragt!

Ich hoffe, dass ich euch mit dem Wunsch- und Einkaufszettel weiter helfen konnte!
Eine frohe Adventszeit,
Eure Paula

  • 08.12.2015
Advertisements

Du willst deinen Senf dazu geben oder aus dem Nähkästchen plaudern? Immer gerne!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s